Privates Baurecht

Das private Baurecht regelt die Rechtsbeziehungen zwischen den Beteiligten an einem Bauvorhaben, üblicherweise bezeichnet als Auftraggeber und Auftragnehmer. Das private Baurecht ist in Deutschland nicht in einem einzelnen Gesetz geregelt.

Das Werkvertragsrecht (§§ 631 ff. BGB) ist Grundlage des privaten Baurechts. Weitere Regelungen finden sich in den nachbarschützenden Normen des Privatrechts (§§ 903 ff., 936 und 1004 BGB, sowie ggf. auch die Nachbarrechtsgesetze der Länder).

Eine starke Bedeutung im privaten Baurecht hat die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen / Teil B. Dabei handelt es sich um allgemeine Vertragsbedingungen für Bauverträge. Die VOB/B wurde ursprünglich für die Verträge der öffentlichen Hand entwickelt, stellt jedoch mittlerweile einen Standardbestandteil auch in Verträgen zwischen Privaten dar. Ihre Regelungen haben dann den Charakter von Allgemeinen Geschäftsbedingungen.